Delivery Hero schließt den Standort in Braunschweig

Braunschweig  Der Bringdienst Delivery Hero schließt bis 2015 seinen Standort in Braunschweig. Betroffen sind insgesamt 128 Mitarbeiter.

Lieferdienst Delivery Hero schließt bis 2015 seinen Standort in Braunschweig. Die Marke pizza.de soll erhalten bleiben.

Foto: Peter Sierigk (Archiv)

Lieferdienst Delivery Hero schließt bis 2015 seinen Standort in Braunschweig. Die Marke pizza.de soll erhalten bleiben. Foto: Peter Sierigk (Archiv)

Erst vor sechs Wochen wurde das Braunschweiger Unternehmen Pizza.de an den Berliner Wettbewerber Delivery Hero Holding verkauft. 150 Millionen Euro sollen geflossen sein. Gestern verkündete der neue Besitzer das Aus für den Standort Braunschweig. 47 der 128 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz sofort. Sie sind nach Unternehmensangaben unter anderem im Vertrieb, im Marketing und im Callcenter beschäftigt. Bis August 2015 soll der komplette Standort geschlossen werden.

Niklas Östberg, Geschäftsführer der Delivery Hero Holding, teilte schriftlich mit, das Unternehmen hätte ursprünglich geplant, zwei Standorte – Braunschweig und Berlin – zu unterhalten. „Dies hat sich nach genauer Analyse des Geschäftsbetriebs in Braunschweig als nicht durchführbar erwiesen im Sinne einer dauerhaft zukunftsfähigen Marktpositionierung.“

Der Standort Braunschweig von Pizza.de soll nach Angaben von Delivery Hero in drei Schritten bis August 2015 abgewickelt werden. Von den 128 Mitarbeitern verlieren demnach 47 sofort ihre Stellen. 81 Mitarbeiter sollen vorerst weiterbeschäftigt werden. Nach Unternehmensangaben sollen den Braunschweiger Mitarbeitern freie Stellen in Berlin angeboten werden. Aktuell seien dort 50 Stellen unbesetzt, Braunschweiger Bewerber würden bevorzugt behandelt.

Den Rauswurf seiner Mitarbeiter hat das Berliner Unternehmen ausgelagert. Wie Delivery Hero mitteilte, wurde eine sogenannte Outplacement-Agentur beauftragt, die Beschäftigten zu beraten und sie in neue Arbeitsverhältnisse zu vermitteln. Parallel dazu gebe es für die entlassenen Mitarbeiter Weiterbildungsangebote.

Delivery Hero beschäftigt nach eigenen Angaben mehr als 1000 Mitarbeiter in 23 Ländern, davon 440 in seiner Berliner Zentrale. Das Unternehmen betreibt dasselbe Geschäftsmodell wie Pizza.de. Beide Unternehmen vermitteln im Internet Essenslieferungen auf Bestellung. Dafür arbeiten sie mit Tausenden von Restaurants zusammen. Delivery Hero hat nach eigenen Angaben in Deutschland 10 000 Restaurantpartner, weltweit sogar 75 000.

Wie Delivery Hero weiter mitteilte, soll die Marke Pizza.de erhalten bleiben. „Pizza.de ist eine starke Marke, in die wir weiter investieren wollen. Dies soll aber in Zukunft am Standort Berlin geschehen“, heißt es in der Pressemitteilung. Zum Berliner Unternehmen gehört ferner die Marke Lieferheld.

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hatte gestern noch keine Information zur Standortschließung erhalten, sagte NGG-Gewerkschaftssekretärin Katja Derer unserer Zeitung.

Pizza.de wurde 1997 unter dem Namen Bringdienst.de in Braunschweig gegründet und im August an Delivery Hero verkauft. Das Berliner Unternehmen existiert seit 2011 und verfügt in Deutschland nach eigenen Angaben über einen Marktanteil von mehr als 10 Prozent. Die jährliche Wachstumsrate betrage 100 Prozent.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (14)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort