Ferrari-Chef Montezemolo tritt zurück

Berlin  Die Edelmarke war in der Formel 1 zu erfolglos.

Luca di Montezemolo.

Foto: dpa

Luca di Montezemolo. Foto: dpa

Nur ein Titel in zehn Jahren, oft mehr Gespött als Maßstab der Formel 1, erst geschlagen von Red Bull, nun chancenlos gegen Mercedes: Die dauerhafte Ferrari-Krise in der Motorsport-Königsklasse hat Luca di Montezemolo den Präsidenten-Job gekostet. Alle Rettungsversuche für den Rennstall nützten dem 67-Jährigen nichts mehr. Am Mittwoch kündigte er seinen Rücktritt für den 13. Oktober an.Vorausgegangen waren Meinungsverschiedenheiten mit...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (3)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort