Rundfunkgebühren – Städte erwarten doppelte Kosten

Debatte des Tages  In der Diskussion um den neuen Rundfunkbeitrag kritisieren nun auch Städte und Gemeinden Mehrbelastungen. Was halten Sie vom neuen Rundfunkbeitrag?

Nach der Einführung des neuen Rundfunkbeitrags erwarten Städte doppelte Kosten.

Foto: dpa (Archiv)

Nach der Einführung des neuen Rundfunkbeitrags erwarten Städte doppelte Kosten. Foto: dpa (Archiv)

Braunschweig und Salzgitter rechnen mit einer Verdopplung ihrer Beiträge auf 30.000 beziehungsweise 9000 Euro pro Jahr. Von einer „Kostenexplosion“ sprach am Donnerstag der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund. In Niedersachsen seien Fälle bekannt, in denen der Rundfunkbeitrag...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.