Braunschweiger Technik funkt im All

Braunschweig  Das Fraunhofer-Institut in Braunschweig hat ein Beschichtungsverfahren für Satelliten-Antennen entwickelt. Invent liefert die Kohlefaser-Bauteile.

Andreas Dietz vom Braunschweiger Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik zeigt Antennenbauteile.

Foto: Andreas Schweiger

Andreas Dietz vom Braunschweiger Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik zeigt Antennenbauteile. Foto: Andreas Schweiger

Hochwasser, Waldbrände, Ölteppiche auf dem Meer, Veränderungen des arktischen Eispanzers – all das soll der Satellit Sentinel 1a beobachten und die Daten zur Erde senden. Noch in diesem Jahr will die Europäische Weltraumbehörde Esa den Satelliten in die Erdumlaufbahn schicken. Er wird von Astrium...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.