Konsolidierung nach kräftigem Personalzuwachs bei VW

Wolfsburg  Nach einem kräftigen Personalzuwachs in den vergangenen Jahren erlebt der VW-Konzern nach Überzeugung von Personalvorstand Horst Neumann jetzt eine Phase der Konsolidierung.

Arbeiter montieren im Volkswagen Werk Anchieta in Sao Bernardo do Compo bei Sao Paulo, Brasilien, ein Neufahrzeug.

Foto: dpa

Arbeiter montieren im Volkswagen Werk Anchieta in Sao Bernardo do Compo bei Sao Paulo, Brasilien, ein Neufahrzeug. Foto: dpa

„Zugleich arbeiten wir weiterhin an unserem Ziel, attraktivster Arbeitgeber zu werden“, teilte Neumann am Freitag mit. Europas größter Autobauer beschäftigte Ende November 249.000 Menschen in Deutschland, weltweit waren es rund 550.000.Seit 2007 seien 225.000 Mitarbeiter hinzugekommen, davon wurden...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.