Asmussen: „Die Eurozone wird wachsen“

Braunschweig  EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen sprach in Braunschweig darüber, warum Europa in die Krise geraten ist, und wie es sie überwinden kann.

Jörg Asmussen (rechts), EZB, Peter-Jürgen Schneider (Mitte), Salzgitter-Vorstandsmitglied und Hubertus Heil, SPD-Bezirkschef.

Foto: Peter Sierigk

Jörg Asmussen (rechts), EZB, Peter-Jürgen Schneider (Mitte), Salzgitter-Vorstandsmitglied und Hubertus Heil, SPD-Bezirkschef. Foto: Peter Sierigk

Viele Jahre war der 46-Jährige Staatsminister und Strippenzieher im Finanzministerium, erst unter Peer Steinbrück, dann unter Wolfgang Schäuble – trotz SPD-Parteibuch. In Braunschweig erklärte er, warum Europa in die Krise geraten ist, und was getan werden müsse, sie zu überwinden....

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.