Aus diesen Gründen sollte man WhatsApp sofort löschen

Berlin  Mangelnder Datenschutz, fehlende Sicherheit, Facebook als Mutterkonzern. Es gibt viele Gründe gegen WhatsApp. Und einige Alternativen.

WhatsApp wird immer wieder wegen der Weitergabe von Telefonnummern kritisiert.

Foto: Martin Gerten / dpa

WhatsApp wird immer wieder wegen der Weitergabe von Telefonnummern kritisiert. Foto: Martin Gerten / dpa

2009 wurde WhatsApp gegründet. 2017, etwa acht Jahre danach, zählt der mittlerweile zu Facebook gehörende Messenger mehr als 1,3 Milliarden Nutzer weltweit. Tendenz steigend. Dabei dürfte allein schon die 2014 eingefädelte Übernahme ausreichen, um über einen Wechsel nachzudenken. Warum und welche...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.