Köstner: Natürlich bin ich traurig

Wolfsburg. Lorenz-Günther Köstner machte aus seinem Herzen keine Mördergrube. „Natürlich bin ich traurig. Es ist immer Wehmut dabei, wenn man eine Mannschaft verlässt“, sagte der 60-Jährige gestern Vormittag. Eine Stunde zuvor hatte ihm VfL-Manager Klaus Allofs mitgeteilt, dass die Zeit in der Fußball-Bundesliga für den Interimstrainer abgelaufen ist.

Köstner kehrt zusammen mit seinem Co-Trainer Alexander Strehmel zur Wolfsburger U23 zurück. Mit dem Viertligisten nimmt er am 3. Januar wieder das Training auf. „Ich habe mich von jedem Spieler verabschiedet“, sagte Köstner, der nach der Entlassung von Felix Magath Ende Oktober die Mannschaft auf dem letzten Platz übernommen und auf Rang 15 geführt hatte. In neun Bundesliga-Spielen holte er 14 Punkte und führte den VfL ins Pokal-Viertelfinale. Ich hoffe, dass sie den Weg nach Berlin schafft“, sagte Köstner. „Mir hat die Arbeit in der Bundesliga sehr viel Spaß gemacht.“

Auch bei Fans und Mannschaft war der 60-Jährige mit seiner offenen und ehrlichen Art gut angekommen. Nach dem Pokalsieg gegen Leverkusen skandierten die VfL-Anhänger minutenlang seinen Namen. Spieler und Trainer fielen sich reihenweise in die Arme. Für ein längerfristiges Engagement reichten die genseitigen Zuneigungen indes nicht.

„Die Entscheidung ist nicht leicht gefallen und sie war auch nicht ergebnisorientiert“, betonte Allofs und fügte hinzu: „Lorenz-Günther Köstner hat sehr gute Arbeit geleistet. Aber wir wollen mit der Mannschaft in eine andere Richtung gehen.“ Ob Köstner, dessen Vertrag beim VfL im Sommer ausläuft, noch einmal ein neues Angebot bekommt, ließ Allofs offen. „Dazu kann ich noch nichts sagen.“

Köstner freut sich nun auf ein paar Tage Urlaub in seiner Heimat in der Nähe von Stuttgart. Zusammen mit seiner Familie und Freunden feiert er Weihnachten und Silvester. „Unsere Kinder und Enkel sind da. Das ist eine gute Gelegenheit abzuschalten“, meinte Köstner.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (5)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort