VfL: Konzept zur Sicherheit ist praxisfern

Wolfsburg  Bei immer mehr deutschen Profi-Klubs regt sich Widerstand gegen das geplante Fußball-Sicherheitskonzept, auch beim VfL Wolfsburg. Eintracht Braunschweig ist noch unschlüssig.

Hertha-Fans zündeten im Mai in Düsseldorf Bengalos. Wegen Vorfällen wie diesem wird der Ruf nach einem Sicherheitskonzept im Fußball laut.

Foto: dpa (Archiv)

Hertha-Fans zündeten im Mai in Düsseldorf Bengalos. Wegen Vorfällen wie diesem wird der Ruf nach einem Sicherheitskonzept im Fußball laut. Foto: dpa (Archiv)

Am Wochenende hatten bereits Hertha BSC Berlin, Union Berlin und der FC St. Pauli angekündigt, das Konzept abzulehnen, am Montag zogen Fortuna Düsseldorf und der VfL Wolfsburg nach. Große Inhalte des Positionspapier „Sicheres Stadionerlebnis“ seien „rechtlich bedenklich, unverhältnismäßig,...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.