VfL-Stürmer Dost verspricht ein Tor gegen Augsburg

Wolfsburg  Die Zeit wird knapp. Nur noch vier Tage hat Bas Dost, um fit für das Spiel beim FC Augsburg zu werden.

Jubelt Bas Dost (rechts) auch am Freitag so mit Ivica Olic?

Foto: rs24/Huber

Jubelt Bas Dost (rechts) auch am Freitag so mit Ivica Olic? Foto: rs24/Huber

Doch der Neuzugang des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ist zuversichtlich, dass er seine Knöchelverletzung bis zum Freitag rechtzeitig auskuriert hat. Am vergangenen Samstag absolvierte der niederländische Stürmer zwar erneut ein individuelles Trainingsprogramm, sieht aber Fortschritte im Heilungsprozess. „Es ist schon deutlich besser geworden. Gegen Augsburg bin ich fit und schieße ein Tor“, verspricht der sympathische Angreifer. Er hatte sich beim Saisonauftakt gegen den VfB Stuttgart verletzt und einige Tage nur eingeschränkt trainieren können. Bei der 0:4-Niederlage gegen Hannover hielt der 23-Jährige dann zwar 90 Minuten durch, wirkte aber nicht 100-prozentig fit und musste anschließend die zwei Spiele mit der niederländischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation absagen.

Dennoch gehen beim VfL aktuell alle davon aus, dass Dost am Freitag beim FC Augsburg auflaufen kann. Nicht nur der Spieler, auch Trainer Felix Magath strahlt Zuversicht aus. „Ich habe allergrößtes Vertrauen in unsere medizinische Abteilung, dass sie Bas fit bekommen“, sagt Magath. Möglicherweise gibt es bereits am Montag ein erstes Indiz, ob die Hoffnungen berechtigt sind. Der VfL-Coach erwartet nach einem freien Sonntag seine Spieler wieder zum Training.

Nach den Ausfällen von Patrick Helmes und Vaclav Pilar (beide Kreuzbandriss) würde Magath das Fehlen eines weiteren Stürmers hart treffen. Seine Alternativen im Angriff sind begrenzt. Mit Srdjan Lakic steht eigentlich nur ein Kandidat bereit, der Dost als kopfball- und abschlussstarker Mittelstürmer ersetzen könnte. Der Kroate trainiert zwar fleißig, hat nach einer schwachen letzten Saison aber einen schweren Stand bei Magath. Den hatte Helmes bis zum März allerdings auch, und dann startete der ehemalige Leverkusener beim VfL fulminant durch.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (6)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort