Diego-Wechsel zu Flamengo vorerst geplatzt

Wolfsburg  Diego wird am Dienstag wieder beim VfL Wolfsburg auf dem Trainingsplatz stehen. Vermutlich wird Diego länger bleiben als erwartet, denn sein Wechsel nach Brasilien ist vorerst geplatzt.

Der Wolfsburger Diego im April 2011 im Spiel FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg. Diegos Wechsel zu Flamengo ist vorerst geplatzt.

Foto: dpa

Der Wolfsburger Diego im April 2011 im Spiel FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg. Diegos Wechsel zu Flamengo ist vorerst geplatzt. Foto: dpa

Das berichten Medien übereinstimmend. Demnach soll Wolfsburg die Anfrage von Flamengo Rio de Janeiro per Fax abgelehnt haben. VfL-Sprecher Ronny Gersch, Assistent von Sport-Geschäftsführer Felix Magath, wollte den Stand oder einen möglichen Abbruch der Verhandlungen auf Anfrage unserer Zeitung nicht kommentieren.

Spielmacher Diego soll laut Gersch am Dienstag zum ersten Training nach einem dreitätigen Kurzurlaub der Mannschaft anreisen. Der zuvor an Atletico Madrid ausgeliehene Brasilianer weilte zuletzt wegen seiner Knie-Probleme in der Heimat.

Der Wechsel nach Brasilien hat sich angeblich zerschlagen, weil Flamengo den 27-Jährigen nur ausleihen wollte. Das Gehalt sollte zumindest teilweise der Autokonzern VW übernehmen. Geld für einen Kauf war nicht vorhanden.

Die Zeit für einen Diego-Wechsel wird damit immer knapper. Konkrete Interessenten sind außer Flamengo derzeit nicht in Sicht. Magath erklärte bereits, dass ein Transfer Diegos und des wechselwilligen Innenverteidigers Simon Kjaer bis zum 31. Juli über die Bühne gehen müssten. Magath: „Klar ist, dass Spieler wie Diego oder Kjaer im August nicht mehr auf dem Markt sind. Sind sie bis dahin nicht verkauft, bleiben sie bei uns.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (18)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort