Garcia Sanz: Wir werden nur Qualität kaufen

Wolfsburg  Überraschender Trainingsbesuch beim VfL: Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz sah sich die erste Einheit der Saison.

VfL-Chef Francisco Javier Garcia Sanz (rechts) begrüßt beim Trainingsauftakt am Montag Neuzugang Bas Dost.

Foto: regios24/Sebastian Priebe

VfL-Chef Francisco Javier Garcia Sanz (rechts) begrüßt beim Trainingsauftakt am Montag Neuzugang Bas Dost. Foto: regios24/Sebastian Priebe

Auch Garcia Sanz fiebert dem Saisonstart in der Fußball-Bundesliga entgegen. Der Aufsichtsratsvorsitzende des VfL Wolfsburg stattete den Profis beim Trainingsauftakt am Montag einen Überraschungsbesuch ab und stellte VfL-Trainer Felix Magath weitere Neuzugänge in Aussicht.

„Beim Trainingsbeginn muss man sich ja schließlich mal melden und den Leuten ’Guten Tag’ sagen“, erklärte Garcia Sanz seinen Blitzbesuch. Nachdem um 16.04 Uhr seine dunkle Limousine am Trainingsgelände an der Volkswagen-Arena vorgefahren war, begrüßte er erst Spieler und Trainerstab und verfolgte anschließend die komplette erste Einheit der Saison auf dem Trainingsplatz. Sein trockenes Fazit nach zwei Stunden: „Ich habe nasse Füße bekommen.“ Nur einer war in den Überraschungsbesuch eingeweiht. „Ich habe Felix Magath am Montagmorgen gesagt, dass ich am Nachmittag vorbeikomme.“.

Durch die Visite konnte er auch zum ersten Mal die Wolfsburger Neuzugänge Bas Dost, Ivica Olic, Emanuel Pogatetz und Kevin Pannewitz in Augenschein nehmen. Ist er auch zufrieden mit den bisherigen Neuverpflichtungen? Seine ehrliche und von jeglicher Fußball-Floskel freie Antwort: „Ich muss es ja sein. Immerhin habe ich ihre Verpflichtung unterstützt.“

Und die bisherigen fünf externen Neuzugänge werden wohl nicht die letzten in dieser Saison gewesen sein. „Wir haben noch sieben Wochen bis zum Liga-Start. Seit zwei bis drei Wochen überlegen wir mit Herrn Magath, wo wir uns noch verstärken müssen.“ Dabei gehe es nicht darum, erst Spieler zu verkaufen, bevor neue kommen können. „Mit Geld hat das nichts zu tun, sondern mit Qualität. Wir werden nur Qualität kaufen.“

Die hat sicher auch Diego, dennoch könnte auch der Spielmacher den VfL noch verlassen. „Wenn ein Angebot für ihn käme, würden wir darüber nachdenken. Aber die Situation ist die gleiche wie vor einem Jahr: Diego ist Spieler des VfL, und wenn er fit ist, wird er auch spielen“, so Garcia Sanz. dm/tg

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (11)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort