16 Stunden, 13 Tische – viele Titel

Lehre  Großkampftage in Lehre: 170 Aktive kämpften bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften der Senioren und Seniorinnen um die Titel.

Sie war einmal mehr die erfolgreichste Teilnehmerin aus dem Landkreis Helmstedt bei den Bezirksmeisterschaften: Almuth Tabatt.

Foto: Archiv

Sie war einmal mehr die erfolgreichste Teilnehmerin aus dem Landkreis Helmstedt bei den Bezirksmeisterschaften: Almuth Tabatt. Foto: Archiv

In insgesamt 16 Stunden ging es an 13 Tischen um Titel, Platzierungen und die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften, die am 16./17. März 2013 in Dinklage ausgetragen werden.

Es war auch nicht nur für die Spielerinnen und Spieler zwei stressige Tage. Sondern auch für die Turnierleitung vom VfL Lehre um Bezirks-Seniorenreferent Günter Rischbieter, Norbert Rauch und Janos Brezniczky galt es, eine Herkulesaufgabe zu bewältigen.

Die Teilnehmer des Kreises Helmstedt waren auch in diesem Jahr sehr erfolgreich. 5 Bezirksmeister, 7 Vizemeister und 5 Bronzemedaillen sind die überaus tolle Bilanz. In besonders guter Form präsentierten sich die Frauen, denn fast alle kamen mindestens einmal auf einen Medaillenrang.

Erfolgreichste Landkreisteilnehmerin war nicht das erste Mal Almuth Tabatt vom VfL Lehre, die in der Altersklasse (AK) 65 den Einzeltitel holte und an der Seite von Birgit Gröger (BSC Acosta) Doppelmeisterin wurde. Bezirksmeisterinnen wurden Susanna Sassin/Karin Westphal (TSV Twieflingen/Helmstedter SV) im Doppel der Seniorinnen 50. Sassin holte im Einzel den Vizemeistertitel ebenso wie Hella Jasef (TSV Lauingen) im Einzel 60 und im Doppel mit Angelika Probst (TSG Oppersmann) sowie Eva Marie Christ (VfL Lehre) mit Kerstin Pfeiffer (TTC GW Hattorf) in der AK 50.

Den dritten Platz belegten Anja Gnegel/Birte Preis (beide VfL Lehre) im Doppel der AK 40 und Karin Westphal im Einzel der AK 50. Mit einem fünften Platz im Einzel der AK 50 schaffte auch Corinna Grahn (TVB Schöningen) die Qualifikation für die Landesmeisterschaft.

Bei den Männern gab es zwei Doppeltitel: In der AK 60 gewannen Burkhard Neckel/Armin Kraus (beide TSG Königslutter), in der AK 80 wurde Günter Puzicha (TSV Grasleben) mit Herbert Lau (SV Sandkamp) Bezirksmeister. Mit ihren zweiten Plätzen im Einzel überraschten Sven Schöndube (AK 40, SV Germania Helmstedt) und Burkhard Neckel (AK 60, TSG Königslutter). Auch Günter Heilmann vom VfL Lehre wuchs über sich hinaus. Mit nicht erwarteten Siegen wurde er in der AK 75 jeweils Dritter im Einzel und im Doppel an der Seite von Dieter Braun (SV Stöckheim).

Einen dritten Platz erreichte Wolfgang Ellinger (SV Germania) in der AK 75. Auch Günter Puzicha (4. AK 80), Armin Kraus (5. AK 60) und Marco Brandes (5. AK 40, Königslutter) qualifizierten sich für die Landesmeisterschaften.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort