THW Kiel deklassiert den TBV Lemgo

Kiel  Der THW Kiel ist für das Gipfeltreffen in der Handball-Bundesliga bestens gerüstet. Drei Tage vor dem Spitzenspiel bei den Rhein-Neckar Löwen deklassierte der Titelverteidiger vor heimischem Publikum den TBV Lemgo mit 36:24 (20:8).

Der Kieler Niclas Ekberg machte auch gegen Lemgo ein klasse Spiel.

Foto: Angelika Warmuth

Der Kieler Niclas Ekberg machte auch gegen Lemgo ein klasse Spiel. Foto: Angelika Warmuth

Bester Werfer des Tabellenzweiten (25:1 Punkte) war Niclas Ekberg (7/4). Für den Meister von 2003, der als Tabellen-16. in akuter Abstiegsgefahr schwebt, war Hendrik Pekeler (5) am treffsichersten. Die Ostwestfalen hielten in der Sparkassen-Arena nur im ersten Drittel der Partie mit. Zwischen der 12. und der 27. Minute aber gelang dem TBV nur ein Tor.

Kiel enteilte von 6:5 auf 18:6. Bis zur Pause war der Vorsprung auf zwölf Tore angewachsen. Nach dem Seitenwechsel ließ es der Triple-Gewinner der vergangenen Saison ruhiger angehen, um Kräfte für das Duell mit den noch verlustpunktfreien Löwen (26:0) zu schonen. Lemgo fand zurück ins Spiel und gestaltete die zweite Halbzeit unentschieden (16:16). (dpa)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort