Harding Nana muss verletzt pausieren

Braunschweig  Der Leistungsträger droht den Phantoms-Basketballern gegen Bayreuth wegen einer Leistenzerrung auszufallen.

Harding Nana, hier gegen Ulms Steven Esterkamp, plagt eine Leistenzerrung.

Foto: Peter Sierigk

Harding Nana, hier gegen Ulms Steven Esterkamp, plagt eine Leistenzerrung. Foto: Peter Sierigk

Als wären Braunschweigs Basketballer von ihren klaren Niederlagen in Hagen und gegen Bonn noch nicht gebeutelt genug, droht ihnen nun auch noch der Ausfall des bislang einzigen Leistungsträgers auf der Centerposition. Harding Nana hat sich eine Leistenzerrung zugezogen.

Der kamerunische Nationalspieler hatte nach der Bonn-Partie Schmerzen bekommen, wurde in der HEH-Klinik untersucht und muss nun mehrere Tage mit dem Training aussetzen. „Wir hoffen sehr, dass Nana am Samstag gegen Bayreuth wieder spielen kann, aber wir können das derzeit nicht garantieren“, sagt Phantoms-Physiotherapeut Benjamin Krug.

Fiele Nana aus, wäre das für das Spiel der Braunschweiger angesichts ihrer Centerschwäche fatal. Der 31-Jährige war bislang der einzige, der sich unter den Körben halbwegs durchsetzen konnte.

Beim Sieg in Trier war er der Matchwinner, als er von seiner angestammten Rolle als Powerforward auf die Centerposition rückte. Und auch gegen Bonn sorgte er mit seinem Einsatz auf der großen Position wenigstens für ein paar korbnahe Punkte. 11,3 Zähler und 7,5 Rebounds sammelt Nana im Durchschnitt – fällt er aus, wird die Aufgabe für die Phantoms gegen den bislang unbesiegten Spitzenreiter noch schwerer als ohnehin schon.

•Phantoms Braunschweig – BBC Bayreuth, Samstag, 19.30 Uhr, VW-Halle

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort