Fans danken Machowski mit Torte

Braunschweig  Gestern trafen sich die Phantoms-Profis zusammen mit rund 250 Fans in der VW-Halle zum Saisonausklang.

Für ein Quiz kamen die Profis zum Phantom-Maskottchen auf die Bühne.

Foto: Rudolf Flentje

Für ein Quiz kamen die Profis zum Phantom-Maskottchen auf die Bühne. Foto: Rudolf Flentje

Center Kyle Visser allerdings wurde entschuldigt. Wegen eines Todesfalls in der Familie musste er vorzeitig in die USA zurück. Und auch die Jungstars Dennis Schröder und Daniel Theis fehlten. Sie weilen bereits seit Wochenmitte bei der U-20-Nationalmannschaft zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft.

Ein großes sportliches Ziel im Sommer verfolgt auch Phantoms-Topscorer Michael Umeh. Er hat noch die Chance, sich mit dem nigerianischen Nationalteam für die Olympischen Spiele in London zu qualifizieren. „Das wäre ein Traum“, schwärmte der 27-Jährige. Den Sprung in den 15er-Kader seines Landes hat er schon mal geschafft.

Das Team, sein Umfeld, die Helfer und alle Verantwortlichen standen gestern für zwei Stunden ihren Anhängern zur Verfügung. Es wurde Tischtennis und Basketball gespielt, vor allem aber waren bei den jungen Fans gemeinsame Fotos und Autogramme gefragt. Team-Oldie LaMarr Greer, am Mittwoch 36 Jahre alt geworden, bekam ein nachträgliches Geburtstags-Ständchen. Und Fan-Fotograf Eberhard Mehlhorn erhielt als Sieger der Auswärtstouren-Wertung mit rund 17000 Kilometern ein unterschriebenes Trikot.

„Ich kann nur so viel verraten: Es wird ein ER“, sagte Sportdirektor Oliver Braun lachend und befriedigte die Neugier der Fans in Sachen Trainerfrage nicht wirklich. Die Phantoms verhandeln mittlerweile konkret mit einem Kandidaten.

Erfolgscoach Sebastian Machowski wurde nach drei Jahren mit drei Play-off-Teilnahmen verabschiedet, bekam von Fans eine riesige Dankeschön-Torte und vom Verein Trikots mit den Unterschriften seiner Teams überreicht. „Ich wünsche mir, wenn ich nächste Saison mit Oldenburg hierherkomme, eine volle VW-Halle vorzufinden und natürlich play-off-reife Stimmung“, rief er den Fans zu. Bevor es soweit ist, können sich die Basketball-Interessenten auf eine andere Revanche freuen: Zum Saisonauftakt am 3. Oktober empfangen die Phantoms ihren Viertelfinal-Bezwinger Ulm.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (4)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort