Pechvogel Stephen Dennis fliegt nach Hause

Braunschweig  Die Phantoms-Basketballer und der verletzte Spielmacher haben ihren Vertrag aufgelöst.

Stephen Dennis (links) war mit seinem schnellen Antritt beim Zug zum Korb nur schwer zu bremsen.

Foto: Hübner

Stephen Dennis (links) war mit seinem schnellen Antritt beim Zug zum Korb nur schwer zu bremsen. Foto: Hübner

Mehr als zwei Monate lang hatte er alles versucht und sich durch Reha und Aufbautraining gekämpft - vergeblich. Nun hat sich Stephen Dennis von seinen Teamkollegen verabschiedet. Die Phantoms haben den Vertrag mit dem Spielmacher aufgelöst, der eigentlich zwei Jahre in Braunschweig bleiben sollte. ...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.