SG Braunschweig sichert sich in Berlin den achten Saisonsieg

In der Basketball-Bundesliga kassierten die Phantoms Braunschweig vor wenigen Wochen eine deftige Pleite gegen Alba Berlin. In der Pro B, in der die Zweitvertretungen beider Mannschaften auf Korbjagd gehen, sind die Kräfteverhältnisse offensichtlich anders verteilt: Mit 87:70 (42:39) behielt die SG Braunschweig am Freitagabend in der Bundeshauptstadt die Oberhand.

Die Partie war auf Bitten der Gäste vorverlegt worden, damit die Doppellizenzspieler am Samstag zum Phantoms-Spiel nach Tübingen nachreisen konnten.

Die Entscheidung beim Duell mit dem Tabellenvorletzten fiel am Freitag nach dem Seitenwechsel. Während alle anderen Spielabschnitte nahezu ausgeglichen endeten (24:24, 15:18, 20:20), entschieden die SG-Korbjäger das dritte Viertel mit 25:11 zu ihren Gunsten. Herausragender Akteur auf Seiten der Braunschweiger war Howard Sant-Roos mit 28 Punkten und einem Effektivitätswert von 42. U18-Nationalspieler Dennis Schröder haderte zwar mit seiner Wurfquote (33 %), glänzte jedoch mit 12 Assists.

Mit dem achten Saisonsieg (bei vier Niederlagen) wahrte die Mannschaft von Trainer Liviu Calin den Anschluss an die Tabellenspitze und dürfte diese Saison, anders als in den Vorjahren, mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort