Phantoms verlieren wegen haarsträubenden Patzern

Phantoms-Topscorer Rich Melzer (rechts) fand diesmal im Frankfurter Jemareo Davidson, der ihn hier blockt, seinen Meister.

Foto: Rudolf Flentje

Phantoms-Topscorer Rich Melzer (rechts) fand diesmal im Frankfurter Jemareo Davidson, der ihn hier blockt, seinen Meister. Foto: Rudolf Flentje

Als Rich Melzer, Kyle Visser und Neuzugang Michael Umeh gestern Abend ihren großen Auftritt hatten, war das Spiel gegen Angstgegner Frankfurt schon vorbei. Beim Fan-Talk nach der Partie sang das Phantoms-Trio auf Deutsch „Oh Tannenbaum“ und wärmte damit wenigstens ein kleines bisschen die Herzen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.