Wenn Männer noch richtig turnen

Die Turngruppe von MTV Braunschweig und MTV Hondelage beim Training für die MTV-Gala vor wenigen Wochen. 

Die Turngruppe von MTV Braunschweig und MTV Hondelage beim Training für die MTV-Gala vor wenigen Wochen. 

Großer gemeinsamer Auftritt von MTV Braunschweig und MTV Hondelage beim Feuerwerk der Turnkunst

MTV. Männerturnverein. Vielerorts ist dies heute nur ein Vereinsname ohne tiefere Bedeutung. Doch in Braunschweig nicht. Beim MTV Braunschweig und beim MTV Hondelage wird tatsächlich noch Turnen angeboten, Turnen für Männer.

Fußball, Basketball, Handball, Hockey – in vielen Klubs namens MTV kann man alles machen, nur nicht mehr turnen. Dabei war es früher einmal so, dass erst geturnt wurde und sich die Sportler dann überlegen konnten, ob sie noch etwas anderes dazu wollten. Früher galten Top-Spieler beim Fußball, Basketball, Handball oder Hockey stets auch als gute Turner.

Zwei Braunschweiger Männer, zwei Brüder, helfen kräftig mit, dass auch heute noch in Braunschweig kräftig geturnt wird – Hardy Wiegard (36) beim MTV Braunschweig und Tobias Wiegard (39) beim MTV Hondelage. Und beide beweisen: Bei allem Konkurrenzdenken zwischen Vereinen kann eine enge Zusammenarbeit sinnvoll und produktiv sein.

So präsentieren beide Klubs gemeinsam während der Nachmittagsveranstaltung beim Feuerwerk der Turnkunst am 8. Januar in der VW-Halle ihre Leistungsfähigkeit im Männerturnen. In gut sechs Minuten bieten die 26 teilnehmenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zwischen 6 und 24 Jahren einen Querschnitt ihres Könnens.

Die Vorführung, die das Spektrum vom Breiten- bis zum Leistungssport zeigen soll, haben die Wiegards gemeinsam kreiert. "Solche Choreographien zu erstellen, war ein Teil meiner Ausbildung. Deshalb habe ich auch hierbei diesen Part übernommen, während mein Bruder für die Ausführung der turnerischen Elemente zuständig ist", erklärt Hardy Wiegard. Der Sport- und Gymnastiklehrer hat sich ganz dem Turnen gewidmet, arbeitet als ehemaliger Hondelager beim MTV Braunschweig als Sporttherapeut.

"Es ist nicht einfach, immer so viele Hallenstunden zu bekommen, wie man gern hätte", sagt Wiegard, was fast allen Vereinen in vielen Sportarten Probleme bereitet. Doch die Turner haben aus der Not eine Tugend gemacht. "Unsere Leistungsturner nutzen zusätzliche Trainingsstunden, indem sie in Braunschweig und Hondelage trainieren, bei beiden Vereinen."

Extrem nervös seien seine Schützlinge nicht vor dem großen Auftritt Sonntag in einer Woche. "Schließlich sind sie es fast schon gewohnt, bei Schauveranstaltungen wie bei der MTV-Gala und der Braunschweig-Messe aufzutreten." Neu ist allerdings die Größe des Publikums. Die VW-Halle ist ausverkauft. Eine gute Chance für die Turner, um für ihre Sache zu werben. Für das Männerturnen. Für den MTV. Für beide MTV.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort