Probetraining für Bollmann in Detroit

Braunschweig  Lions-Footballer Christian Bollmann erfuhr Sonntagabend, dass er ein Probetraining in den USA haben würde. Dienstagmorgen um Sechs war schon Abflug.

Christian Bollmann ist kaum zu fassen. Hier hat ein Däne im Europapokalspiel das Nachsehen gegen den Braunschweiger Ballfänger.

Foto: Frank Rieseberg

Christian Bollmann ist kaum zu fassen. Hier hat ein Däne im Europapokalspiel das Nachsehen gegen den Braunschweiger Ballfänger. Foto: Frank Rieseberg

Die Detroit Lions aus der US-amerikanischen Profiliga NFL haben Bollmann bisher nur auf Videos gesehen. Doch das reichte offenbar, um den 23-Jährigen zu einer Übungseinheit, die extra für ihn abgehalten wird, in die USA zu bitten. Sofort.

So sieht der enge Zeitplan für die Traumreise ins Herz des Football-Mutterlandes aus: Am heutigen Mittwoch um 10.55 Uhr Ortszeit landet der Braunschweiger mit Delta Airlines auf dem Detroit-Wayne-Country-Flughafen. Dort erwarten den Ballfänger Verantwortliche des Football-Klubs.

Wenn er den folgenden medizinischen Check besteht, werden Bollmanns Fähigkeiten in einer zwei- bis dreistündigen Übungseinheit akribisch unter die Lupe genommen. Dann geht es ins Hotel, und am nächsten Morgen folgt schon der Rückflug. Laut Buchung landet Bollmann am Donnerstag um 10.40 Uhr wieder in Hannover. Zwar verpasst er dann das Training der Lions in Braunschweig, doch am Samstag gegen die Berlin Adler (Ankick 18 Uhr, Eintracht-Stadion) soll er schon wieder Bälle fangen für den deutschen Rekordmeister.

„Dass es so schnell gehen würde, habe ich nicht gedacht“, sagte gestern Braunschweigs Cheftrainer Phil Hickey. Er hatte den Kontakt nach Detroit hergestellt.

Bollmann gilt als der beste deutsche Ballfänger in der Bundesliga. Sein Riesentalent hat er in den vergangenen Jahren immer wieder bei den Lions und in der Nationalmannschaft bewiesen. Der Student fing in Braunschweig 1999 in der Jugend mit Flag-Football an und kam über die Junior Lions 2007 in die Bundesliga-Männer-Mannschaft. Dort spielte Bollmann schon 2008 eine tragende Rolle. Und auch am Gewinn der Europameisterschaft mit dem Nationalteam 2010 hatte er maßgeblichen Anteil.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (8)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort