Ein Einzelkönner mit viel Teamgeist

Von Frank Rieseberg

BRAUNSCHWEIG. Schlank, groß, schnell, fangsicher – Christian Bollmann bringt optimale Voraussetzungen für einen Wide Receiver beim Football mit. Und er nutzt sie. In dieser Saison war keiner bei den Lions erfolgreicher als er.

Acht Touchdowns stehen für den Nationalspieler zu Buche. Und dass, obwohl der 22 Jahre junge Akteur Mitte der Saison erst verletzt war und dann angeschlagen nicht sein volles Potenzial abrufen konnte. "Das ist meine erfolgreichste Saison seit vier Jahren."

"Jeder Trainer wünscht sich, 20 solche Spieler im Kader zu haben. Dann ist dem Team die Meisterschaft sicher", lobt Cheftrainer Phil Hickey seinen Angreifer in höchsten Tönen. "Es ist ungewöhnlich, dass solch ein junger Spieler schon so viel Erfahrung hat und auch in der Lage ist, sie weiterzugeben." Das liegt wohl auch daran, dass der ehemalige Leichtathlet sehr früh ins Bundesligateam der Braunschweiger gekommen ist. "Ich hätte noch ein Jahr lang in der Jugend spielen können", erinnert sich Bollmann.

Solch einen Spieler muss man möglichst langfristig binden. Und für die Lions sieht es diesbezüglich gut aus. "Ich habe in Braunschweig einen Studienplatz mit Fachrichtung Umwelt-Ingenieur erhalten. Es spricht also nichts dagegen, weiter für die Lions zu spielen", erklärt Bollmann. Bei allem persönlichen Erfolg ist er ein Mensch, der nie abgehoben wirkt. Er sagt sogar: "Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn ein zweiter starker Ballfänger im Team steht. Ich bin sogar lieber die Nummer zwei als die Nummer eins. Denn für die Zwei gibt es selten Doppeldeckung. Man hat dann viel mehr Möglichkeiten. Und ich spiele am liebsten dort, wo ich dem Team am besten helfen kann."

Zum Saisonabschluss am Samstag gegen Stuttgart will er mit seinen Kameraden alles daransetzen, um endlich einmal wieder zu gewinnen. "Das wäre gut für den neuen Trainer und auch für unser Selbstvertrauen", sagt Bollmann, der Einzelkönner, der ein echter Teamspieler ist.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort