Finke eilte nach der Arbeit seinem Team im Auto hinterher

Trotz Doppelbelastung gute Form gezeigt – Heckenbach: Wir müssen aufwachen

Das Gesicht spricht Bände. Ein enttäuschter Abwehrspieler Patrick Finke kühlt mit einem Eisblock seine im Kampf um den Ball lädierten Finger. 

Das Gesicht spricht Bände. Ein enttäuschter Abwehrspieler Patrick Finke kühlt mit einem Eisblock seine im Kampf um den Ball lädierten Finger. 

KIEL. Die Mühe blieb ohne den erhofften Lohn. Im Eiltempo hatte Lions-Geschäftsführer Mirko Schulz am Nachmittag den Abwehrhünen Patrick Finke im Auto nach Kiel chauffiert. Der 1,96 Meter große Athlet mit Spielerfahrung aus der NFL Europe hatte bis 13 Uhr arbeiten müssen und war trotzdem zusammen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.