Lions-Footballer zünden vor dem Spitzenspiel Nebelkerzen

Um die Berlin Adler am Samstag zu überraschen, wird der Name des Neuzugangs offiziell verschwiegen

BRAUNSCHWEIG. Gestern endete in der German Football League (GFL) die Wechselfrist. Doch wer erwartet hatte, die Braunschweig Lions würden noch einen Neuzugang präsentieren, sah sich getäuscht. Beim amtierenden Deutschen Meister hüllte man sich in Schweigen, Sportdirektor Dirk Miehe wollte sich zu diesem Thema auf Anfrage überhaupt nicht äußern.

Dabei war es zuletzt ein offenes Geheimnis gewesen, dass der Braunschweiger Bundesligist nach der schweren Verletzung von US-Star Ryan Voss auf der Suche nach einem neuen Wide Receiver ist. Und auch auf der Position des Linebackers bestand Handlungsbedarf. Nach Informationen unserer Zeitung sind die Lions auch fündig geworden: Dabei soll es sich entgegen anders lautender Gerüchte nicht um den Ex-Braunschweiger Kelvin Love handeln, sondern um einen US-Akteur, der zuletzt noch auf dem College aktiv war.

Dem Vernehmen nach ist dieser bereits gestern Morgen in Deutschland gelandet und soll am Samstag von 19 Uhr an im Spitzenspiel gegen die Berlin Adler auch für die Lions auflaufen.

Gut möglich also, dass der Titelverteidiger die Berliner am Samstag überraschen will – und den Namen seines Neuzugangs deshalb noch verschweigt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort