Lions suchen neuen Fanbeauftragten

Bewerber soll Bindeglied zwischen den Football-Anhängern und dem Klub-Management werden

Eine Verstärkung suchen die Braunschweig Lions derzeit außerhalb des Spielfeldes. Denn beim Football-Bundesligisten ist seit kurzem die Stelle des Fanbeauftragten vakant, die bislang von Sten Bens ausgeübt wurde.

Bens wird zum zweiten Male Vater und kann die Aufgaben für den Verein nicht mehr mit seinem Beruf und der Familie unter einen Hut bringen. Bens: "Ich muss mich jetzt einfach mehr meinem erst ein Jahr alten Sohn und meiner Familie widmen."

Deshalb suchen die Verantwortlichen des Footballmeisters einen neuen Fanbeauftragten für ihre Anhänger. Und diesmal soll Er/Sie aus den Reihen der großen Fangemeinde kommen. "Eine anspruchsvolle Aufgabe ist das allemal", weiß Lions-Geschäftsführer Mirko Schulz zum Beispiel von den vielen Mail-Anfragen, die Sten Bens in den vergangenen 18 Monaten erhalten hat, zu berichten.

"Wir sind der Meinung, dass es eine gute Sache ist, wenn nicht das Management den Fanbeauftragten stellt, sondern dieser zum Beispiel aus einer Reihe von Bewerbern aus Fankreisen von uns ausgewählt wird", sagt Schulz.

Während die Anforderungen an einen Fanbeauftragten im Profifußball zu einem großen Teil auf die Abwehr von Konflikten und Gewalt zwischen Fangruppen gerichtet sind, solle der Lions-Fanbeauftragte das Bindeglied zwischen Anfängerschaft und dem Vereins-Management sein.

Die wichtigsten Eigenschaften für den Posten sind gute Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten. Benötigt werde darüberhinaus eine gehörige Portion Zeit. Wer sich diese Aufgabe zutraut, soll sich möglichst aussagekräftig per Mail bewerben unter info@braunschweiglions.de.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort