Eintracht verliert 1:3 gegen Ingolstadt – Correia verletzt

Braunschweig  Nächste Hiobsbotschaft für Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig: Marcel Correia hat sich im Testspiel gegen Ingolstadt das Jochbein gebrochen.

Im dritten Testspiel nach der Winterpause haben die Fußballer von Eintracht Braunschweig ihre erste Niederlage kassiert. Im Trainingslager in der Türkei unterlag der Zweitliga-Tabellenführer am Mittwoch dem Liga-Rivalen FC Ingolstadt nach 120 Minuten mit 1:3. Beide Trainer hatten sich im Vorfeld darauf verständigt, vier Viertel à 30 Minuten zu spielen.

Collin Quaner (76.), Christoph Knasmüllner (103.) und Alper Uludag (108., Foulelfmeter) brachten Ingolstadt mit 3:0 in Front; Randy Edwini-Bonsu gelang kurz vor dem Ende (118.) der Ehrentreffer für die Braunschweiger, bei denen 23 Akteure zum Einsatz kamen.

Schwerer als die Niederlage wiegt aus Eintracht-Sicht möglicherweise die Verletzung von Marcel Correia. Der Abwehrspieler brach sich bei einem Zusammenprall mit dem Brasilianer Caiuby das Jochbein. Der 23-Jährige muss zur Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben. Vor knapp einer Woche hatte sich bereits Kapitän Dennis Kruppke einen Teilanriss des Innenbandes im Knie zugezogen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (15)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort