Im zweiten Versuch klappte Correias Einreise

Belek  Der deutsch-portugiesische Abwehrspieler traf Montagabend in Belek ein – „Das möchte ich nie wieder erleben“

Marcel Correia (Zweiter von links) wurde nach seiner Ankunft von Ermin Bicakcic (von links), Emre Turan und Pierre Merkel begrüßt.

Foto: Mottl

Marcel Correia (Zweiter von links) wurde nach seiner Ankunft von Ermin Bicakcic (von links), Emre Turan und Pierre Merkel begrüßt. Foto: Mottl

Am Montagabend war das Eintracht-Team komplett. Nach einem anstrengenden Tag traf Marcel Correia mit mehr als 24 Stunden Verspätung im Hotel Sueno in Belek ein. „So etwas möchte ich in meinem Leben nie wieder erleben“, sagte der Deutsch-Portugiese, dessen portugiesischer Reisepass ungültig war. Der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.