Herbstmeister Eintracht peilt 40-Punkte-Marke an

Braunschweig  Mit dem Auftritt beim FSV Frankfurt am Sonntag beendet Zweitliga-Spitzenreiter Braunschweig die Hinrunde – möglichst mit einem Sieg natürlich.

Eintrachts Jubel am Mittwochabend nach Domi Kumbelas 1:0 gegen St. Pauli.

Foto: Peter Steffen/dpa

Eintrachts Jubel am Mittwochabend nach Domi Kumbelas 1:0 gegen St. Pauli. Foto: Peter Steffen/dpa

Endlich mal ein Abend ohne Fußball, dachte sich Torsten Lieberknecht und ging am Donnerstag mit seiner Frau essen. „Aber dann kam kurz nach zehn eine SMS nach der anderen. Glückwünsche über Glückwünsche“, erzählte der Trainer der Braunschweiger Eintracht. Hertha BSC war gegen den 1. FC Köln nicht...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.