Kumbela verschießt Elfer - 0:0 gegen KSC

Braunschweig  Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig ist am Samstag in der Heimpartie gegen den Tabellenvorletzten Karlsruhe nicht über ein 0:0 hinausgekommen.

Braunschweigs Domi Kumbela vergab einen Elfmeter, Norman Theuerkauf traf mit einem Freistoß aus 20 Metern nur das Lattenkreuz.

In einem insgesamt schwachen Spiel wusste die Eintracht spielerisch nicht zu überzeugen. Die größte Chance zum Sieg vergab Eintracht-Stürmer Kumbela, der einen Foulelfmeter in der 57. Minute KSC-Keeper Dirk Orlishausen schwach in die Arme schoss. Zuvor wurde Mirko Boland gefoult.

Der Elfmeterpfiff war zweifelhaft, da Boland wohl schon abhob, bevor er getroffen wurde. Ausgleichende Gerechtigkeit also.

Aber auch der KSC, der in den vergangenen sechs Partien fünf Niederlagen hinnehmen musste, vergab Chancen zur Führung. Pascal Groß (23.) verfehlte das Tor aus kurzer Distanz ebenso wie sieben Minuten später Christian Timm. Vor allem Timm und Alexander Iaschwili stellten die Abwehr der Braunschweiger vor 18.000 Zuschauern auf die Probe.

Nach der Pause erhöhte die Eintracht das Tempo und ließ sich auch vom verschossenen Elfmeter nicht beeindrucken. Aber eine gute Viertelstunde nach Kumbelas Fehlschuss ging auch den Gastgebern mehr und mehr die Puste aus.

Mirko Boland und Torwart Daniel Davari ragten aus einer wenig überzeugenden Braunschweiger Mannschaft heraus. Die biederen Karlsruher hatten in Orlishausen und Hakan Calhanoglu ihre besten Spieler.

Die furios in die Saison gestartete Eintracht bleibt somit in der Rückrunde noch ohne Sieg. Aus vier Spielen holte das Team von Trainer Torsten Lieberknecht bislang nur zwei Punkte und verliert dadurch immer mehr den Anschluss zur Spitzengruppe. ad

Braunschweig: Davari - Washausen, Bicakcic, Dogan, Reichel - Theuerkauf (82. Pfitzner), Vrancic - Reinhardt (70. Korte), Kruppke (78. Petersch), Boland - Kumbela. - Trainer: Lieberknecht

Karlsruhe: Orlishausen - Staffeldt, Soumare, Rada, Charalambous - Steffen Haas - Groß, Cuntz - Calhanoglu (88. Lavric) - Timm (49. Bogdan Müller), Iashvili (87. Terrazzino). - Trainer: Andersen

Schiedsrichter: Florian Steuer (Menden) Tore: Fehlanzeige Zuschauer: 18.000 Beste Spieler: Davari, Boland - Orlishausen, Calhanoglu Gelbe Karten: Washausen (2), Petersch - Groß (3), Cuntz (5)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort