Dritte Pleite: EHC stürzt ans Tabellenende

Wolfsburg  Der EHC Wolfsburg wartet weiter auf den ersten Sieg in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Im dritten Saisonspiel unterlag die Mannschaft von Trainer Pavel Gross mit 0:4 (0:1, 0:1, 0:2) gegen die Kölner Haie.

Vor 2339 Zuschauern in der Eis-Arena erzielten John Tripp (2. Minute), Charles Stephens per Penalty (39.), Philip Gogulla (50.) und erneut Stephens (53.) die Treffer für die Gäste. Die ohne sechs Spieler angetretenen Wolfsburger stehen mit null Punkten auf dem letzten Platz. Am Sonntag (16.30 Uhr) in Düsseldorf haben sie die nächste Chance auf den ersten Saisonsieg.

Im ersten Drittel klappte bei den Hausherren so gut wie gar nichts. Torwart Daniar Dshunussow, der wie gegen Krefeld den Vorzug vor Sebastian Vogl erhalten hatte, ließ einen Stephens-Schuss abprallen, Tripp war zur Stelle und staubte zum 1:0 für die Haie ab. Die einzige gute EHC-Chance vergab Tyler Haskins, der nach einem Solo an Danny Aus den Birken scheiterte (8.).

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Grizzlys, ließen aber mehrere Powerplay-Situationen ungenutzt. Selbst eine 58-sekündige 5:3-Überzahl führte nicht zum Erfolg (36.). Auf der anderen Seite nutzten die Kölner die EHC-Fehler gnadenlos aus. Benedikt Schopper traf bei einem Schuss von der blauen Linie nur einen Gegenspieler. Der Puck prallte zu Stephens, der just von der Strafbank gekommen war und auf und davon zog. Foul Schopper an Stephens, Penalty – 2:0.

Nach dem 3:0 durch Holmqvist Mitte des letzten Drittels war die Partie praktisch entschieden. Gross nahm in Überzahl eine Auszeit und Dshunussow zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Doch auch das brachte nichts. Kranjc traf ins leere Tor zum 4:0-Endstand.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort