3:2 gewonnen im „schlechtesten Spiel“

Wolfsburg  Immerhin stimmt das Ergebnis: Mit der Leistung des EHC Wolfsburg sind die Verantwortlichen trotz des 3:2 in Krefeld nicht zufrieden.

EHC-Stürmer Matt Dzieduszycki (im Hintergrund) bezwang in dieser Szene Krefelds Schlussmann Scott Langkow zum 3:0-Zwischenstand.

Foto: qpA/Rolle

EHC-Stürmer Matt Dzieduszycki (im Hintergrund) bezwang in dieser Szene Krefelds Schlussmann Scott Langkow zum 3:0-Zwischenstand. Foto: qpA/Rolle

Den fünften Sieg im sechsten Testspiel feierte Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg. Beim Liga-Rivalen Krefeld Pinguine gewannen die Grizzlys am Freitagabend mit 3:2 (1:0 2:0, 0:2). Das Ergebnis hätte höher ausfallen müssen. Die EHC-Tore schossen Niko Dimitrakos, Kai Hospelt und Matt...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.