EHC bestätigt nächsten Transfer: Greg Moore kommt

Wolfsburg  Der fünfte Neuzugang ist offiziell verkündet: Der EHC Wolfsburg holt Greeg Moore aus Augsburg.

Neu beim EHC: der US-Amerikaner Greg Moore aus Augsburg.

Foto: Harald Schindler

Neu beim EHC: der US-Amerikaner Greg Moore aus Augsburg. Foto: Harald Schindler

Der EHC Wolfsburg ließ die nächste Katze aus dem Sack: Der Eishockey-Erstligist bestätigte am Dienstag die Verpflichtung des Augsburger Stürmers Greg Moore, der einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieb.

Der 28-jährige US-Amerikaner ist nach Verteidiger Kilian Keller (Füssen) sowie den Stürmern Aleksander Polaczek (Hamburg), Simon Danner (Düsseldorf) und Adrian Grygiel (Nürnberg) der fünfte offiziell verkündete Neuzugang für die Saison 2012/2013. Moore ist 1,85 Meter groß und 95 Kilogramm schwer. In seinem ersten DEL-Jahr erzielte er für Augsburg 20 Treffer und bereitete 10 weitere Tore vor. Zehnmal spielte er in seiner Karriere sogar in der nordamerikanischen Top-Liga NHL.

„Greg ist trotz seiner starken körperlichen Statur ein läuferisch sehr gut ausgebildeter Spieler. Er ist in der Lage, vor allem im Slot und am gegnerischen Tor sehr physisch zu spielen“, begründete EHC-Sportdirektor Charly Fliegauf die Wahl Moores. Der bekommt die Trikotnummer 15, die bislang der nach Ingolstadt abwandernde John Laliberte getragen hatte. Von der Rolle her könnte Moore eher David Laliberté beerben, der für die „schmutzigen Tore“ vor dem gegnerischen Kasten zuständig war.

Noch ein Argument für die Verpflichtung: „Greg war in seinen Teams in Nordamerika immer einer der Kapitäne. Dies zeigt mir, dass er charakterlich ein absolutes Vorbild sein wird“, sagte Fliegauf.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort