Der EHC will das Play-off-Wunder

Wolfsburg  Auf „ein kleines Wunder“ hofft EHC-Trainer Pavel Gross. 0:3 liegt Wolfsburgs Eishockey-Erstligist im Viertelfinale gegen Straubing zurück und will Geschichte schreiben. Noch nie in den Play-offs holte ein Team einen solchen Rückstand auf.

Die Deutsche Eishockey-Liga befindet sich in der 18. Saison seit ihrer Gründung im Jahr 1994. Zum erst neunten Mal wird das Viertelfinale im Best-of-7-Modus ausgetragen, vier Siege braucht ein Team zum Halbfinal-Einzug. Einen 0:3-Rückstand drehte noch kein Team innerhalb einer Serie.

Drei Klubs schafften nach zwei Siegen Rückstand noch das Comeback. 2003/2004 lag Ingolstadt nach dem Auftakt gegen Nürnberg mit 0:2 zurück und feierte anschließend vier Erfolge in Serie zum 4:2-Gesamtsieg. 2006/2007 erging es Nürnberg gegen Hannover so. Doch dann schlugen die Ice Tigers viermal nacheinander zu zum 4:2.

Was den Grizzlys Mut machen sollte: Chefcoach Pavel Gross hat schon eine packende Aufholjagd erfolgreich mitgemacht. Als Co-Trainer der Frankfurt Lions half er 2007/2008 mit, einen 1:3-Rückstand gegen Iserlohn in ein 4:3 zu wandeln. „Aber ein 0:3 ist noch etwas anderes“, sagt Gross.

Doch es gibt prominente Beispiele in der Eishockey-Geschichte, bei denen eine schon totgesagte Mannschaft nach einem 0:3 wie Phönix aus der Asche auferstanden ist. Und ein Wolfsburger war damals relativ dicht dran. NHL-Team Philadelphia Flyers gelang das Kunststück 2009/2010 im Semifinale der Eastern Conference gegen die Boston Bruins. Der verletzte EHC-Stürmer David Laliberté absolvierte in der Spielzeit 11 Partien für die Flyers, eine sogar in der ersten Play-off-Runde. Außerdem im Philadelphia-Kader: die aktuellen DEL-Profis Jared Ross (Ingolstadt) und Sebastien Caron (Iserlohn).

Noch zwei weitere Male in der NHL-Historie setzten sich zwei Teams nach einem 0:3 noch durch. Die New York Islanders schafften das 1974/75 gegen die Pittsburgh Penguins. Und 1942 entrissen die Toronto Maple Leafs den Detroit Red Wings in der Endspiel-Serie noch den Stanley-Cup. Die mit dem gleichen Modus spielende US-Baseball-Liga MLB erlebte erst einmal in ihrer Geschichte die maximale Aufholjagd durch die Boston Red Sox (2004 gegen die New York Yankees). In der US-Basketball-Liga NBA gab es das noch gar nicht. Grizzlys, lasst uns DEL- und Sport-Geschichte schreiben!

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (5)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort