Lustigste Presse-Runde dank Comedy-Duo Pelle und Pavel

Wolfsburg  Die Trainer des EHC Wolfsburg sorgten beim Pressegespräch für eine spontane Spaß-Einlage. Die gibt es auch auf Internet-Videos zu sehen.

DEL, 36. Spieltag, EHC Wolfsburg vs DEG Metro Stars. Trainer Pavel Gross (rechts) und Co-Trainer Mike Pellegrims.

Foto: regios24/Sebastian Priebe

DEL, 36. Spieltag, EHC Wolfsburg vs DEG Metro Stars. Trainer Pavel Gross (rechts) und Co-Trainer Mike Pellegrims. Foto: regios24/Sebastian Priebe

Auch nach einer Niederlage herrscht Top-Stimmung beim EHC. Das bewiesen die Trainer des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten. Sie machten aus der traditionellen Mittwochs-Pressekonferenz die lustigste Medien-Runde der vergangenen zehn Jahre. Und so fing es an…

Sebastian Furchner hatte sich im ersten Teil des Gesprächs zu seinem Nationalteam-Comeback geäußert. Dann wollten die WN wissen, wie Chefcoach Pavel Gross (einst Junioren-Auswahlspieler der damaligen Tschechoslowakei) seine Länderspiele erlebt hatte. Danach ging die Frage an Co-Trainer Mike Pellegrims, ob sein Heimatland Belgien ein Eishockey-Nationalteam hat.

Es folgte Slapstick vom Feinsten. Pellegrims lieferte einen Beweis für seinen auch im Team geschätzten großen Humor. Der frühere DEL-Top-Verteidiger nahm sich selbst und seine Karriere in der drittklassigen belgischen Auswahl ein bisschen auf die Schippe, aber ohne seine Landsleute lächerlich machen zu wollen. 35-mal spielte er für sein Land, auch bei B-, C- und D-Weltmeisterschaften, traf auf Eishockey-Exoten und Amateure.

Gross, seit gemeinsamen erfolgreichen Spielerzeiten in Mannheim (3 x deutscher Meister) „Pelles“ Kumpel, stichelte feinsinnig. Hier kommt ein Best of der Sprüche!

•Pellegrims: „Wir haben in Kapstadt hinterm Kasino gespielt. Bei 35 Grad kamen wir in Bermudas an. In der Halle standen mehrere Zentimeter Wasser auf dem Eis.“

•Gross: „Ich wäre an Mikes Stelle ziemlich sauer, wenn man die Spiele nicht mehr in Erinnerung hat wie Belgien gegen Mexiko, gegen Neuseeland oder Israel. Das waren damals Spiele in vollen Hallen.“

•Pellegrims: „Das ist auch eine Erfahrung. Und man muss auch Respekt haben. Alle Jungs da arbeiten den ganzen Tag, trainieren dann dreimal in der Woche von 22 bis 23.30 Uhr und haben noch zwei Spiele pro Woche.“

•Gross: „Das wissen nur die Wenigsten: Als der ,Pelle’ gegen die Türkei gespielt hat, hat als Center der dritten Reihe der Türkei der Nafi gespielt.“ (Hinweis: Nafi Öztan ist der Caterer der Eis-Arena und hat nie ernsthaft Eishockey gespielt)

Tipp: Ein Film-Team hat alles aufgezeichnet. Ein Beitrag ist unter www.wobstories.de/category/blog zu finden. Ein exklusives, nicht ganz ernsthaftes Video-Interview mit Pellegrims und Öztan gibt es unter www.newsclick.de und auf Facebook.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort