Die Burgruine steckte hinter dem 24. Türchen

Lichtenberg  Lichtenberger Burg war im zwölften Jahrhundert ein Bollwerk für Welfenherzog Heinrich des Löwen gegen Kaiser Barbarossa

Die Burg Lichtenberg nebst Aussichtsturm im Herbst.

Foto: Bernward Comes

Die Burg Lichtenberg nebst Aussichtsturm im Herbst. Foto: Bernward Comes

Hinter dem 24. und letzten Türchen des Adventskalenders unserer Zeitung verbarg sich die Burg Lichtenberg. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Burg Lichtenberg 1180. Der Welfenherzog Heinrich der Löwe (1129-1195) nutzte sie als Bollwerk gegen den staufischen Kaiser Kaiser Friedrich I. (Barbarossa). ...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.