Gottfried-Linke-Realschule kämpft um Sozialarbeiterin

Lebenstedt  Die Hälfte der Stelle entfällt auf die Hauptschule. Die Landesschulbehörde sagt: Die Schule hatte offiziell schon immer eine halbe Stelle.

Schulsozialarbeiterin Susanne Kohl von der Gottfried-Linke-Realschule mit den Schülerinnen Julia Klose, Süleyye Gündogdu und Nisa Gömek.

Foto: Comes

Schulsozialarbeiterin Susanne Kohl von der Gottfried-Linke-Realschule mit den Schülerinnen Julia Klose, Süleyye Gündogdu und Nisa Gömek. Foto: Comes

Die Schüler und der Personalrat der Gottfried-Linke-Realschule schlagen Alarm. Mit Beginn dieses Schuljahres bekam die Hauptschule Am Fredenberg die andere Hälfte der vom Land gewährten Schulsozialarbeiterstelle. Eine halbe Schulsozialarbeiterstelle – das ist zu wenig und habe bisher...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.