Rollte der Wendeburger an, ging es auf Holzrädern weiter

Salder  Die SZ stellt in einer fünfteiligen Serie anschauliche Beispiele aus der 241-seitigen Konzeption der Stadt für das geplante Mobilitätsmuseum vor.

Werkstattleiter Karsten Guhrmann im Motoromnibus Wendeburger von Büssing aus dem Jahr 1904.

Foto: Bernward Comes

Werkstattleiter Karsten Guhrmann im Motoromnibus Wendeburger von Büssing aus dem Jahr 1904. Foto: Bernward Comes

Als der städtische Kultur-Chef Jörg Leuschner Mitte Februar im „LHB-Werksmuseum“ von Alstom den Straßenbahn-Triebwagen der Baureihe TM 33 besteigt, will er hautnah erleben, wie sie einst war, die Schienenfahrt durch die Großstadt Berlin von 1931 bis in die 60er-Jahre. Doch die Ära dieses...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.