Bergleute feierten ihr Barbarafest

Salzgitter-Bad  Salzgitters Bergleute feierten am Samstag stilvoll und nach altem Brauch ihr Barbarafest im Ratskeller in Salzgitter-Bad.

Langjährige Mitglieder wurden beim Barbarafest geehrt.

Foto: Horst Körner

Langjährige Mitglieder wurden beim Barbarafest geehrt. Foto: Horst Körner

Am Anfang stand der ökumenische Barbaragottesdienst in der St.-Mariae-Jakobi-Kirche, in der nur wenige Plätze frei blieben. In die Kirche hatten Pfarrer Johannes Engelmann und Diakon Linus Dittrich eingeladen. Der Diakon hatte dafür am Nachmittag aus dem Kirschbaum im Pfarrgarten in Ringelheim 100 Kirschbaumzweige geschnitten und sie für die Besucher mitgebracht. Doch sie reichten nicht für alle, die gekommen waren.

Die Kollekte dieses Gottesdiensts gehört den Bergleuten, die die Summe seit Jahren aufstocken und für Kinder spenden. Die Kirchenbesucher warfen 240,55 Euro in den Klingelbeutel. Diese Summe stockten die Knappen auf 280 Euro auf. Während der anschließenden Barbarafeier übergab Vorsitzender Ernst Kiesewetter das Geld an Diakon Dittrich. Er verriet, dass die Spende an die beiden Kindergärten in Salzgitter-Bad weitergegeben werde.

Am Anfang der Feier im Ratskellersaal erklang vielstimmig das Bergmannslied. Die Auszeichnungen übernahmen Georg Figiel und Heinz Soyke vom Ehrungsausschuss. Urkunden und Ehrenzeichen erhielten für 25 Jahre Günter Müller und Klaus Rohloff. Für 40 Jahre im Verein wurden Manfred Pestotnik, Manfred Nageler und Manfred Pischel geehrt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort