Die Böcke haben wieder richtig Bock

Lebenstedt  Nullbock veröffentlicht die CD „Irgendwann ist nie“. Die Release-Party ist am 16. November in der Kulturscheune.

Neues Foto, neues Album, Nullbock ist wieder da.

Foto: Veranstalter

Neues Foto, neues Album, Nullbock ist wieder da. Foto: Veranstalter

Es kam der Tag, da hatten die Böcke wieder richtig Bock, ein Album zu machen. Sie plünderten ihre Sparstrümpfe und begannen, ihr 7. Studioalbum aufzunehmen. Herausgekommen ist die CD „Irgendwann ist nie“. Die kommt am Freitag, 16. November, in einer Auflage von zunächst 1000 Exemplaren heraus und wird erstmals bei der großen Release-Party am selben Tag in der Kulturscheune verkauft. Im Vorprogramm dabei sind Startklar und die Skanutz. Die Kulturscheune soll richtig rocken, verspricht Sänger Adrian Polewka: „Wir feiern schließlich auch 15 Jahre Nullbock live.“ Vorgestellt wird nicht nur etwa die Hälfte der 17 neuen Stücke. Es geht auch querbeet durch die Musikgeschichte der Böcke. „Und wir haben einige Überraschungen geplant“, gibt Adri bekannt. Eine verrät er vorab: Die Skanutz werden beim neuen Titel „Chaostyp“ mit auf der Bühne stehen, denn sie spielen auch auf der CD den Bläserpart des Stücks.

Entstanden ist das neue Album über einen Zeitraum von zwei Jahren. Sänger Adri hat die Texte geschrieben, die ganze Band die Musik. „Dadurch, dass wir vier Dilettanten auf unseren Instrumenten sind, erkennt man die Böcke sofort wieder“, sagt Adri und grinst. Nein, ernst gemeint kann das nicht sein. Denn die 17 Songs können sich mehr als sehen lassen. „Wir sind reifer geworden“, sagt der Sänger. Und Drummer Damian Polewka fügt hinzu: „Wir waren immer eine authentische, echte Band. Als wir „Frauen sind zum Ficken da“ gesungen haben, war das eine Zeit, in der wir uns die Hörner abgestoßen haben. Inzwischen sind wir älter, haben Familien, Kinder …“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (2)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort