Ein Haus zerstört sich selbst

Salzgitter-Bad  Das Haus der Herfurtners bekommt Risse, Teile scheinen sich zu bewegen – Wandert der Hang?

Vor sechs Jahren geschah es zum ersten Mal, dass sich Risse in den Wänden im Haus der Herfurtners bildeten, dass Terrassenplatten absackten. In den letzten acht Wochen hat sich das Problem massiv verstärkt. Die Herfurtners können ihren eigenen vier Wänden nicht trauen

Quer hat es die Garage zerrissen, und die Terrasse scheint vom Haus fortzulaufen: Zehn Zentimeter misst der Abstand, der sie inzwischen von der ursprünglich bündigen Wand trennt. Im Haus bilden sich Risse an den Wänden, über den Fußboden. „Am meisten macht mir die Geschwindigkeit Sorgen“, sagt Torsten Herfurtner. Denn der zwei Zentimeter breite und sieben Zentimeter tiefe Riss, der quer über den gefliesten Wohnzimmerboden führt, ist innerhalb der letzten acht Wochen entstanden.

Der Obermeister der Bau-Innung Salzgitter, Christian Heuer, hat sich das Haus angesehen. Er vermutet, dass viele Faktoren dazu führen, dass das Haus Risse bildet. Die Vermutung: Es liege am Baugrund, der Hang rutsche ab.

Olaf Herde, der als Gutachter und Fachbauleiter die Verfüllungen an den Luftschutzstollen in Salzgitter-Bad plante und überwachte, hat sich das Haus der Herfurtners ebenfalls angesehen. Ein Stollen sei nicht unter dem Grundstück, sagte er, was auch die Stadt bestätigt. Die ansonsten „keine Erklärungen für die Erdbewegungen“ habe.

Und die Zeit drängt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (9)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort