Mann schlich mit Molotow-Cocktails um ein Mehrfamilienhaus

Lebenstedt  Zu einer Schlägerei wurde die Polizei am Dienstagabend gerufen, dann griff sie einen Mann auf, der mit drei Brandbomben um ein Haus in Salzgitter-Lebenstedt geschlichen war.

Wegen einer Schlägerei wurde die Polizei gerufen. Dann nahmen die Beamten einen Mann fest, der drei Molotow-Cocktails trug.

Foto: Oliver Berg/dpa/

Wegen einer Schlägerei wurde die Polizei gerufen. Dann nahmen die Beamten einen Mann fest, der drei Molotow-Cocktails trug. Foto: Oliver Berg/dpa/

Zu Beginn dachten Anwohner, der Unbekannte wollte am Dienstagabend Müll vor ihrem Mehrfamilienhaus an der Straße An der Windmühle entsorgen, doch dann nahmen sie Benzingeruch wahr und rangen den Mann zu Boden. Der 47-Jährige hatte in Lebenstedt drei voll funktionsfähige Brandsätze, genannt Molotow-Cocktails, bei sich. Die von Passanten gerufene Polizei nahm den betrunkenen Mann fest.

Laut Polizeisprecher Björn Hirsch konnte sich der Mann bei seiner Vernehmung an die Tat nicht erinnern. Nach einer von der Staatsanwaltschaft angeordneten Wohnungsuntersuchung schloss die Polizei eine politisch motivierte Tat bislang aus. Gegen den aufgrund nur kleiner Diebstähle polizeibekannten Mann wird wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Weil er einen festen Wohnsitz hat, wurde der 47-Jährige vorerst freigelassen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (6)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort