Auch die WEVG rätselt: Woher kommt das braune Wasser?

Thiede  Fraglicher Hydrant wird offenbar kaum genutzt und kommt als Ursache nicht in Betracht

Die WEVG rät, sich beim Bereitschaftsdienst zu melden, wenn sich das Leitungswasser eintrüben sollte.

Foto: Jens Büttner/dpa

Die WEVG rät, sich beim Bereitschaftsdienst zu melden, wenn sich das Leitungswasser eintrüben sollte. Foto: Jens Büttner/dpa

Der Wasserversorger WEVG hat nun, nach Angaben des Bereichsleiters Marketing und Vertrieb, Matthias Giffhorn, das Phänomen des braunen Leitungswassers in Thiede „umfangreich geprüft und recherchiert“. Der Hydrant sei nur für Brand-Notfälle freigegeben, sagte Giffhorn, und solche habe es in letzter...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    24 Stunden gültig

    Gut, wenn Sie nur ab und an die Online-Seiten lesen möchten.
    • 24 Stunden gültig
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einen Blick
    • Endet automatisch, keine Verpflichtung
    • Bankeinzug
    nur 1,50 €
  • MonatsPass

    30 Tage gültig

    Gut, um unser Angebot zum Sonderpreis zu testen.
    • Läuft volle 30 Tage
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einen Blick
    • Endet automatisch, keine Verpflichtung
    • Bankeinzug
    nur 9,90 €
  • PremiumPass

    Unbegrenzt gültig

    Gut, wenn Sie umfassend Online lesen möchten.
    • Läuft unbegrenzt
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einem Blick
    • Jederzeit kündbar, keine Verpflichtungen
    • Rechnung
    • Bankeinzug
    ab 12,90 €