Landkreis hat ein Etat-Defizit von 1,5 Millionen Euro

Wolfenbüttel  Der Wolfenbütteler Kreishaushalt für das nächste Jahr weist 1,5 Millionen Euro Defizit aus. Landrat Jörg Röhmann stellte den Entwurf im Kreistag vor.

Mit einem erneuten defizitären Haushalt plant man im Kreishaus.

Foto: Stephan Hespos

Mit einem erneuten defizitären Haushalt plant man im Kreishaus. Foto: Stephan Hespos

Der Haushaltsentwurf soll in den nächsten Wochen von den Fraktionen und den Fachausschüssen beraten werden.

Die Rahmenbedingungen seien nicht positiv, erklärte der Berichterstatter. Die Wirtschaftsentwicklung gehe nicht mehr so steil nach oben wie zuletzt. Das würde sich auch im Haushalt bemerkbar machen. Einsparungen von einer Million Euro habe sich die Verwaltung auf die Fahnen geschrieben. Das sei eine enorme Anstrengung, zumal schon in den vergangenen Jahren große Beträge eingespart worden seien.

Trotz dieser Sparbemühungen sei ein Defizit unausweichlich. Im Ergebnishaushalt würden Aufwendungen in Höhe von 147,5 Millionen Euro Erträge von 146 Millionen Euro entgegenstehen. Somit weise der Kreishaushalt 2013 ein Defizit von 1,5 Millionen Euro aus.

„Erneut können wir keinen ausgeglichenen Haushalt vorlegen“, bedauerte Röhmann. Die Verwaltung werde sich aber bemühen, das Defizit so gering wie möglich zu halten. Dafür, dass dieses Vorhaben gelingen könne, spreche, dass die Verwaltung in den vergangenen Jahren die Defizite im Laufe eines Haushaltsjahres jeweils ausgleichen konnte.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (2)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort