„Ich bin Chris und habe ADS“

Salzgitter  Julius versteckt sich heute nicht mehr hinter einem erfundenen Namen. Julius ist Chris. Und Chris hat ADS. Und er steht dazu.

ADS-Kinder haben es auch mit sich selbst nicht leicht.

Foto: dpa

ADS-Kinder haben es auch mit sich selbst nicht leicht. Foto: dpa

„Es wissen sowieso alle, was mit mir los ist“, sagt er. ADS, lang Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom, ist alles andere als eine Modeerscheinung. ADS ist eine handfeste Krankheit, die ihm bisweilen das Leben zur Hölle macht.Chris, der aufgeweckte, musikalische und bewegungsfreudige Junge, träumt viel,...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.