Luxus im Stoffvillen-Viertel

Gut ausgestattete Fertigzelte von Anbietern verbinden Komfort mit Zeltplatz-Atmosphäre

Mit fertigen Hauszelten direkt ins Urlaubsvergnügen.    

Foto: Veranstalter

Mit fertigen Hauszelten direkt ins Urlaubsvergnügen.     Foto: Veranstalter

Seit etwa 15 Jahren fallen sie Zeltplatz-Besuchern auf: Vornehme Hauszelte, die fast das Niveau von Urlaubsappartements haben, mit Strom, Kühlschrank und sogar Duschen. Die ideale Lösung für alle Camping-Urlauber, die ihr Zelt nicht selbst aufbauen wollen. Eine Übersicht von Anbietern in Europa.

Frankreich und Südeuropa: Die Hauszelte von Eurocamp sind 25 Quadratmeter groß, Urlauber müssen lediglich ihr Bettzeug mitbringen. Bis auf Mikrowelle und sanitäre Anlagen sei im Zelt alles vorhanden. Die besonders komfortablen, 30 Quadratmeter großen Safarizelte haben zwei Schlafbereiche, eine befestigte Terrasse und Sonnenmöbel. Preisbeispiel: Eine Woche an der französischen Cote d’Azur kostet für eine vierköpfige Familie im Sommer ab 650 Euro.

Italien, Frankreich, Kroatien: Zwei Zelttypen gibt es bei Roan Comfort Camp: ein Bungalowzelt und ein Lodge Tent. Auf der überdachten Veranda fühlt man sich auch auf einem kroatischen Zeltplatz fast wie in einem Safari-Camp in Afrika. Preisbeispiel: Ein Bungalow-Zelt kostet im Languedoc-Roussillon in der Hauptsaison rund 750 Euro die Woche.

Kroatien, Spanien, Holland: "Echte Betten" verspricht Selectcamp. Zur Wahl stehen ein 25 Quadratmeter großes Bungalow-Zelt und ein "besonders luxuriöses" Zelt. Unterschied: Die teurere Unterkunft verfügt neben Wohnraum, Küche und Platz für bis zu sechs Personen in zwei Schlafzimmern über ein Badezimmer. Preisbeispiel: Eine vierköpfige Familie kommt an der Costa Brava ab 900 Euro pro Woche in einem Hauszelt unter.

Italien, Österreich, Ungarn: Beim Campen ist man mitten in der Natur. Kein Wunder, dass Happycamp in den Geschäftsbedingungen darauf hinweist, dass schon mal "Ameisen oder Käfer Ihren Weg kreuzen können", auch Mücken ließen sich nicht immer verhindern. Sonst aber bieten die Zelte Bequemlichkeit, von zwei Schlafräumen bis zum Kühlschrank mit Gefrierfach. Preisbeispiel: Eine Woche am Gardasee kostet für ein Vier-Personen-Zelt rund 1200 Euro.

Deutschland, Schweiz: Canvas Holidays ist nach eigenen Angaben das erste Unternehmen, das Instant-Camping angeboten hat. In 26 Quadratmeter großen Zelten, die Gästen zum "ultimativen Camping-Erlebnis" verhelfen sollen. Der Einrichtungsplan weist auf Küche, Wohn-, Schlaf- und Badezimmer hin.. Preisbeispiel: Sieben Nächte kosten auf der Anlage Camping les Tournels bei St. Tropez 1000 Euro für eine vierköpfige Familie.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort