Tessa - ein Luchs mit Telefonnummer

Vor mehr als 150 Jahren haben die Menschen sie ausgerottet, jetzt sind sie Tourismus-Attraktionen: Die Luchse sind wieder heimisch in Deutschland – die größte Population lebt im Grenzgebiet zwischen Bayern, Tschechien und Österreich.

Kirsten Weingarth, zuständig für Fotofallen im Nationalpark Bayerischer Wald, mit einem Luchs-Bild. 16 Raubkatzen leben derzeit im Bayerischen Wald und im angrenzenden tschechischen Park Sumava.

Foto: Armin Weigel/dpa 

Kirsten Weingarth, zuständig für Fotofallen im Nationalpark Bayerischer Wald, mit einem Luchs-Bild. 16 Raubkatzen leben derzeit im Bayerischen Wald und im angrenzenden tschechischen Park Sumava. Foto: Armin Weigel/dpa 

Tessa ist ganz nah. Über dem Bach, keine 100 Meter entfernt, streift das Luchs-Weibchen durch das dichte Grün des Nationalparks Bayerischer Wald. Horst Burghart hat sie mit seiner mobilen Antenne geortet. Tessa trägt ein mit GPS und Minisender ausgerüstetes Halsband, von dem der Luchsforscher jetzt...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.