VW muss Autos nicht zurücknehmen

Bochum  In Bochum klagt der erste private Tiguan-Fahrer. Erfolglos allerdings, der Konzern muss manipulierte Autos nicht zurücknehmen, befindet das Gericht.

Rechtsanwalt Dietrich Messler im Landgericht Bochum vor Beginn der Verhandlung.

Foto: Caroline Seidel/dpa

Rechtsanwalt Dietrich Messler im Landgericht Bochum vor Beginn der Verhandlung. Foto: Caroline Seidel/dpa

Im Abgas-Skandal bei Volkswagen müssen Hersteller und VW-Händler nach Auffassung des Landgerichts Bochum die manipulierten Autos nicht zurücknehmen. Zwar liege wohl eindeutig ein Mangel vor, sagte der Richter zum Start eines Zivilprozesses. Der Mangel sei aber nicht erheblich im rechtlichen Sinn, weil er mit relativ geringem Aufwand abgestellt werden könne. Nur bei erheblichen Mängeln sei eine Rückabwicklung des Kaufs vorgeschrieben....

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (9)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort