Union und SPD streiten über Vorratsdatenspeicherung

Berlin  Der verheerende Mordanschlag von Paris hat den Streit über schärfere Gesetze zur Terrorabwehr in Deutschland wieder voll entfacht - auch innerhalb der großen Koalition.

Netzwerkkabel in einem Serverraum: Die Debatte um die Vorratsdatenstpeicherung hat neue Nahrung bekommen.

Foto: Jens Wolf/Archiv

Netzwerkkabel in einem Serverraum: Die Debatte um die Vorratsdatenstpeicherung hat neue Nahrung bekommen. Foto: Jens Wolf/Archiv

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) unterstützte einen Vorstoß der CSU, die Vorratsdatenspeicherung - eine systematische Speicherung von Telefon- und Internetdaten der Bürger - wieder zu erlauben. Sein Justiz-Kabinettskollege Heiko Maas (SPD) hält davon nichts: «Purer Aktionismus stoppt keine Terroristen.» Auch SPD, Grüne und Linke sind gegen eine Neuauflage der Vorratsdatenspeicherung.Der Vorschlag sei zwar nicht neu und...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (86)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort