EU ist in Flüchtlingskrise einig über Linie gegenüber Türkei

Brüssel  Nach dem ersten Teil des Brüsseler Gipfels ist sich die EU einig bezüglich der Einreise von Flüchtlingen. Nun soll mit der Türkei verhandelt werden.

Nach dem ersten Teil des Brüsseler Gipfels stehen erste Pläne zur Einreise von Flüchtlingen über Griechenland und die Türkei.

Foto: Kay Nietfeld/dpa

Nach dem ersten Teil des Brüsseler Gipfels stehen erste Pläne zur Einreise von Flüchtlingen über Griechenland und die Türkei. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Auf dem Brüsseler Gipfel zur Flüchtlingskrise sollen die Verhandlungen nach einer Einigung der EU-Staaten untereinander nun mit der Türkei weitergehen. Es stünden am Freitag „nicht ganz einfache Verhandlungen“ mit dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu bevor, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Ende des ersten Teils des Gipfels in der Nacht. Zunächst sollen EU-Ratspräsident Donald Tusk, EU-Kommissionspräsident...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (122)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort