Netanjahu: Israel ist eine Festung des Westens im Nahen Osten

Berlin  Der israelische Ministerpräsident wirbt bei der Kanzlerin um Unterstützung.

Alltag in Jerusalem: Ein ultra-orthodoxer Jude läuft an einer Gruppe schwer bewaffneter Polizisten vorbei. Die Beamten bewachen die historische Altstadt.

Foto: Jim Hollander/dpa

Alltag in Jerusalem: Ein ultra-orthodoxer Jude läuft an einer Gruppe schwer bewaffneter Polizisten vorbei. Die Beamten bewachen die historische Altstadt. Foto: Jim Hollander/dpa

Deutschland will seine Beziehungen zum Iran aus Rücksicht auf Israel noch nicht normalisieren. Erst müsse Teheran das Existenzrecht Israels anerkennen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag nach einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu bei den...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.